Einführung in die Dokumentarische Methode

Kalender
Workshops 2024
Datum
13.09.2024 - 14.09.2024
Autor
Marcel Braun

Beschreibung

Einführung in die Dokumentarische Methode

Forschungswerkstatt

Freitag, 13. September 2024, 11.00-18.00 Uhr
Samstag, 14. September 2024, 09.00-15.00 Uhr
Online-Veranstaltung

Dozent: Sebastian Hempel (Hessisches Promotionszentrum Soziale Arbeit)

Im Rahmen des zweitägigen Workshops wird zum einen in die theoretischen Grundlagen der dokumentarischen Methode eingeführt, zum anderen sollen erste praktische Interpretationserfahrungen ermöglicht werden. Es findet überdies eine erste Einordnung verschiedener Erhebungsmethoden (z.B. Gruppendiskussionen, Interviews) und Datenarten in den metatheoretischen Kontext der dokumentarischen Methode statt. Auf dieser Grundlage können dann die Schritte der formulierenden und reflektierenden Interpretation erprobt werden. Zielgruppe des Einführungsworkshops sind Forschende (auch Studierende im Master), die an einer ersten forschungspraktisch orientierten Vertiefung interessiert sind.

Interessierte, die am Anfang ihrer Forschung stehen, sind herzlich eingeladen, ihre eigene Forschungskonzeption einzubringen. Eingereicht werden können überdies erste Interpretationen aus dem Rahmen bereits bestehender Forschungsarbeiten. Eine Vorlage soll bis spätestens vier Wochen vor dem Workshop eingereicht werden, im Rahmen des Workshops können max. zwei Vorlagen besprochen werden. Wenn Sie eigenes Material einreichen möchten, wenden Sie sich bitte vor der Anmeldung an sebastian.hempel@hs-rm.de

Die Vorlage des ausformulierten Forschungskonzeptes (3-4 Seiten) sollte in jedem Fall folgendes enthalten: Forschungsfrage und gegenstandstheoretische Hinführung zur Forschungsfrage, angedachtes Sample / Sampling, geplante Erhebungsmethode(n). Ziel der gemeinsamen Besprechung ist es, eine Einschätzung darüber zu erhalten, ob und inwieweit sich das geplante Forschungsvorhaben im Paradigma der dokumentarischen Methode durchführen lässt und welche Chancen und Herausforderungen sich in diesem Zusammenhang ergeben.

Wenn bereits erhobenes Material eingereicht wird, sollte diesem eine kurze Darstellung des Forschungsdesigns (im Sinne eines Kurzexposés von ca. 2-3 Seiten) vorangestellt werden, in dem folgende Angaben enthalten sein sollten: Forschungsgegenstand, Forschungsinteresse und Fragestellung, bisher erhobenes und geplantes Sample. Zudem enthält die Materialvorlage ein ausgewähltes Transkript einer 2- bis 5-minütigen Passage sowie erste Interpretationen, soweit diese bereits erfolgt sind. Vorzugsweise handelt es sich hierbei um die Eingangspassage (inkl. Stimulus). Vor Beginn des Workshops werden die Vorlagen an alle Teilnehmenden verschickt, so dass auf Basis der Lektüre diskutiert werden kann.

Bitte verbindlich bis zum 23. August 2024 anmelden.1

Teilnahmebeiträge:
Regulär: 159,00 € mit eigener Interpretationsvorlage: 199,00 €
Ermäßigt: 129,00 € mit eigener Interpretationsvorlage: 169,00 €


Der reguläre Teilnahmebetrag gilt für Teilnehmende mit einem Nettoeinkommen von mindestens 1000 € pro Monat und für alle, deren Teilnahmebeitrag von ihrem Arbeitgeber/einem Institut/einer Stiftung oder Ähnlichem übernommen wird.
Bei einer Stornierung der Anmeldung, erheben wir für den Verwaltungsaufwand grundsätzlich eine Gebühr von 15 €. Ab 15 Tage vor dem Workshop können bei Stornierung oder Nicht-Teilnahme noch 20% des Teilnahmebeitrages zurückerstattet werden.

1 Bitte beachten Sie, dass der Workshop eine Mindestteilnehmerzahl benötigt. Sollte diese nicht erreicht werden, bekommen Sie die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Bitte beachten Sie auch die Stornogebühren.

Ankündigung und Anmeldeformular